kinder_jugendtelefon

Zuhören. Ernstnehmen. Helfen
Die beiden gebührenfreien Nummern gegen Kummer:
116 111 und  0800 111 0333
Montag bis Samstag von 14–20 Uhr

Kinder - und JugendtelefonBeim Kinder- und Jugendtelefon können die Mädchen und Jungen, vertraulich und häufig zum ersten Mal – anonym – über ihre Probleme sprechen. Hier finden sie immer ein offenes Ohr, denn unsere Berater/innen haben gelernt zuzuhören und nehmen sich immer die notwendige Zeit, auf die Probleme und Fragen der Rat Suchenden einzugehen.

So spüren die Mädchen und Jungen, dass sie hier wirklich ernst genommen und weder bewertet noch bevormundet werden. Gemeinsam mit den Heranwachsenden suchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendtelefons einen Ausweg, der stets die individuellen Verhältnisse und Bedürfnisse einbezieht. Rund 90 Prozent der Anruferinnen und Anrufer zwischen 10 und 16 Jahren eröffnet der Anruf eine konkrete Lösung ihrer Probleme. Bleiben Fragen offen, informieren die Berater/innen über eine Hilfseinrichtung vor Ort oder schaffen die Vertrauensbasis für weitere Gespräche.

Wir helfen…
zum Beispiel bei folgenden Problemen: die Freundin oder der Freund hat Schluss gemacht, die Eltern wollen sich trennen, ein Elternteil wird immer häufiger gewalttätig, die ersten sexuellen Erfahrungen verunsichern.

Das Kinder- und Jugendtelefon

Das KJT ist seit seiner Gründung 1985 ein Bestandteil des Kinderschutzbundes. Es stellt ein niederschwelliges Beratungsangebot für Kinder und Jugendliche dar. Hier erfahren sie Hilfestellungen für ihre Probleme und Schwierigkeiten, mit dem Ziel der eigenständigen Lösung. Außerdem werden Hilfsangebote in der jeweiligen Stadt/der Umgebung des Anrufers vermittelt. Durchschnittlich leistet jede/r MitarbeiterIn über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren 2 Stunden Dienst pro Woche.

Der Dienst am KJT wird von speziell dafür geschulten MitarbeiterInnen geleistet, die in einer 80-stündigen Ausbildung auf die zu erwartenden Problematiken vorbereitet werden. Die Ausbildung findet einmal jährlich statt und dauert sechs Monate. Diese Schulung wird von einer Diplompädagogin durchgeführt. Als Praxisvorbereitung folgt eine Hospitationsphase noch während der Ausbildung an der Seite bereits erfahrener TelefondienstlerInnen. Supervisionen und themenspezifische Fortbildungen dienen der Qualitätssicherung des KJT.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Durch das Engagement der ehrenamtlichen BeraterInnen konnten im Jahr 2014 insgesamt 10.061 Anrufe entgegengenommen werden. 2.287 dieser Anrufe waren Beratungsgespräche. Restliche Anrufe setzten sich unter anderem zusammen aus Schweige- und Scherzanrufen und Auflegern. Die Bedeutung letztgenannter Anrufe muss unter dem Aspekt „erste Kontaktaufnahme“ zum KJT verstanden werden.

Damit das KJT noch bekannter wird und mehr genutzt werden kann, ist der Kontakt zu Schulen, Horten, Freizeiteinrichtungen sowie eine kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit und Werbung wichtig. Auch in diesem Bereich wird durch die Mitarbeit und die Unterstützung Ehrenamtlicher gute Arbeit geleistet.

Wenn auch Sie Interesse an einer Mitarbeit am Kinder- und Jugendtelefon haben, ein offenes Ohr für die besonderen Problemlagen von Kindern und Jugendlichen besitzen und sich auch sonst gerne im sozialen Bereich ehrenamtlich engagieren möchten, könne Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Gerne können Sie auch den nachfolgenden Bewerbungsbogen herunterladen, ausfüllen und an uns senden (Per Mail oder als Brief). Wir werden Sie dann zu gegebener Zeit kontaktieren.

Download Bewerbung

Der neue KJT-Spot

Das Kinder- und Jugendtelefon ist ein Angebot des KINDERSCHUTZBUND Trier e.V.  in Zusammenarbeit mit Nummer gegen Kummer e.V. (www.nummergegenkummer.de)

Nummer gegen Kummer Jetzt auch bei Facebook