krankenhausbesuche

DER KRANKENHAUSBESUCHSDIENST
Kleine Patienten, die ins Krankenhaus müssen, brauchen besonders viel Trost, Beistand und auch Beschäftigung. Der Krankenhausbesuchsdienst kümmert sich um die Krankenhauskinder, auch und vor allem, wenn sie längere Zeit im Krankenhaus bleiben müssen. Fragen Sie nach dem ehrenamtlichen Besuchsdienst auf der Station des Mutterhauses!

WIR SPRECHEN AN

Alle Kinder, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen. Besonders Kinder, die wenig Besuch bekommen, weil die Eltern weiter weg wohnen, berufstätig und/oder allein erziehend sind und Geschwisterkinder zuhause betreut werden müssen.

UNSER ANGEBOT

Die MitarbeiterInnen spielen, basteln, trösten, hören zu, lachen, malen oder sind einfach da, wenn die Familienangehörigen nicht selbst bei den Kindern sein können. Manchmal betreuen sie auch die Geschwister der Kinder im Krankenhaus. Wir sind ehrenamtliche qualifizierte MitarbeiterInnen – wir kommen aus allen Bereichen des Lebens und besuchen und betreuen Kinder immer dann, wenn Eltern oder Familienangehörige nicht können. Wir betreuen Säuglinge, Kleinkinder und Schulkinder, wir betreuen einzelne und auch Gruppen Wir helfen bei der Überwindung von Angst und Einsamkeit.

Wissenswertes

Bereits seit 1993 besteht der Krankenhausbesuchsdienst im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen gGmbH, einem Krankenhaus, das mit seinen Kinderstationen für einen großen Einzugsbereich in der Region Trier zuständig ist.
Der Krankenhausbesuchsdienst betreut Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen nicht oder nur unter schwierigen Bedingungen von ihren Eltern oder Bezugspersonen Besuch bekommen. Oft gibt es weite Anfahrtswege, Geschwisterkinder müssen zu Hause versorgt werden oder der Beruf verhindert die Anwesenheit der Eltern. Andererseits sind Eltern häufig überfordert oder aber es gibt keine direkten Verwandten.

Die in diesem Dienst ehrenamtlich tätigen Menschen werden fachlich geschult sowie hospitierend eingearbeitet. Sie erhalten darüber hinaus regelmäßig Supervisionen und können sich durch Fortbildungen und Seminare weiter qualifizieren. Der Krankenhausbesuchsdienst ist als Betreuungsangebot innerhalb des Krankenhauses integriert. Er umfasst ca. 30 ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Ihr Dienst beträgt mindestens 2 Stunden wöchentlich von Montag bis Samstag. Sie spielen, lesen, basteln, trösten und lenken die kleinen Patienten so von ihrer Krankheit ab. Die Kinder erhalten die Zuwendung und Aufmerksamkeit, die sie ihren seelischen Schmerz vergessen lässt, was sich wiederum positiv auf ihren Heilungsprozess auswirkt.

Gezielte Betreuung von einzelnen Kindern wird bei Bedarf auch von anderen Krankenhäusern erbeten. So zum Beispiel bei Kindern aus Kriegsgebieten, die oft über Jahre hinweg auf Grund ihrer Verletzungen operiert und behandelt werden.